Springe direkt zu:

Sie befinden sich hier:

Hauptinhalt:

Starke visuelle Eindrücke für die Architektur-Biennale

17. Internationale Architekturausstellung La Biennale di Venezia (22. Mai – 21. November 2021)

Biennale Architettura 2021, Foto: © Ugo Carmeni

Um die Zukunft der Stadtentwicklung darzustellen, wählten die Kuratoren des Österreich-Pavillons auf der 17. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia auch großformatige Schilder von Forster.

Der Ende Mai eröffnete Österreich-Pavillon auf der Architektur-Biennale, Venedig, widmet sich dem Thema „Plattform-Urbanismus“. Dieser Begriff beschreibt die Wirkmacht digitaler Plattformen wie Google, Facebook oder Amazon auf die Atmosphäre, die Architektur und nicht zuletzt auf die Lebensqualität in unseren Städten. Denn dass sich alte Ordnungen und Strukturen auflösen, davon sind die Kuratoren des Pavillons, Helge Mooshammer und Peter Mörtenböck, überzeugt. Nur, wie kann man diesen Wandel visualisieren? 

Die Ausstellungsmacher entschieden sich für eine umfassende Analyse in unterschiedlichen Medien: Das Spektrum reicht von architekturtheoretischen Positionen und urbanistischen Manifesten bis zu raumtypologischen Studien und fantastischen Collagen. Während im Außenraum des Pavillons die Teilnahme der Besucher an Online-Plattformen im Zentrum steht, spiegelt der Innenraum die Perspektive
von Bloggern. Vom Vestibül des Pavillons aus sind links und rechts zwei von der Decke abgehängte, bunte monumentale Objekte zu sehen, zwei Slogans, die wiederum der Arbeit in der Hauptgalerie ihren Titel gaben: Access Is The New Capital und The Platform Is My Boyfriend.

Produziert wurden die großformatigen, teils freischwebenden, teils an der Wand hängenden Schilder von Forster. Wesentlich für den renommierten Ausstellungsort war eine stabile, hochwertige Ausführung mit einer Bautiefe von 80 mm (Hängeschilder) und 50 mm (Wandschilder) sowie ein geringes Gewicht. Die Hängeschilder aus Aluminium sind entsprechend formgeschnitten, verschweißt und verschliffen und wurden in RAL
9005 tiefschwarz pulverbeschichtet (matt). Für die Abhängung der Schilder wurden Ringschrauben verwendet. Wegen der außergewöhnlichen Größe der Schilder (2700 x 800 x 80 mm) wurden innenliegend Versteifungswinkel angebracht. Die Schilder sind mit digitalbedruckten Folien beidseitig beschriftet. Die erforderlichen Wandschilder sind baugleich mit 50 mm Tiefe und einseitig beschriftet. Ein mattes Laminat vermeidet unnötige Spiegelungen und sorgt für gute Lesbarkeit. 

Kuratoren:
Peter Mörtenböck und Helge Mooshammer

Gestaltung Installation:
Heidi Pretterhofer | Pretterhofer
Arquitectos

Produktionsleitung:
Katharina Boesch | section.a

 

Einblicke in den von Peter Mörtenböck und Helge Mooshammer kuratierten österreichischen Beitrag PLATFORM AUSTRIA finden Sie unter www.platform-austria.org

PLATFORM AUSTRIA SATELLIT im MAK Forum
28. Mai - 29. August 2021
Für interessierte Östereicherinnen und Österreicher, die während der Laufzeit der Architekturbiennale nicht nach Venedig reisen können, organisieren Peter Mörtenböck und Helge Mooshammer eine begleitende Ausstellung im MAK Forum in Wien. www.mak.at

Weitere aktuelle News-Beiträge:

Archives Départmentales de l'Isère

Ein geschichtsreiches Archiv zieht um.

... mehr lesen
... mehr lesen über: Archives Départmentales de l'Isère

Frontfolien für Rosenbauer

Forster-Qualität für die Feuerwehr

... mehr lesen
... mehr lesen über: Frontfolien für Rosenbauer
Muntainbike-Strecke Ybbstaler Alpen Wegweiser und gelbe Wanderwegschilder

Sehnsucht Natur

Besucher leiten - ein Plus für alle Erholungssuchenden und die Natur!

... mehr lesen
... mehr lesen über: Sehnsucht Natur
Lärmschutz an der vielbefahrenen Autobahn A1 im Abschnitt Ansfelden bei Linz

A1 bei Ansfelden

Lärmschutz für einen der lautesten Autobahnabschnitte Österreichs

... mehr lesen
... mehr lesen über: A1 bei Ansfelden
zurück nach oben